Mit Abstand Nr. 1 bei Alternativkraftstoffen

Bestand an Autogas-PKW in sechs Jahren mehr als verzehnfacht

Bestandszahlen alternativer Antriebe zum Stichttag 1. Januar 2011(Mai 2011)
Autogas hat auch 2010 seine Vormachtstellung bei den alternativen Kraftstoffen weiter ausgebaut. Das geht aus den jetzt veröffentlichten Zahlen des Kraftfahrtbundesamtes zum Stichtag 1. Januar 2011 hervor. 418.659 PKW zählten die Flensburger Statistiker an diesem Tag – ein Plus von 49.229 Fahrzeugen oder 13,3 Prozent. Damit treibt der auch LPG (Liquified Petroleum Gas) genannte Kraftstoff mehr als dreimal so viele PKW an wie Erdgas, Elektro, Hybrid und „Sonstige“ zusammen. Da nicht alle Autogas-Umrüstungen ans KBA gemeldet werden, dürfte die tatsächliche Zahl der Autogasfahrzeuge um 20 bis 30.000 höher liegen, ist sich Jürgen Erwert, Pressesprecher der Westfalen AG, sicher. „In diesem Jahr wird deshalb die 500.000-er Schallgrenze bei Autogas-PKW übersprungen“. Sein Unternehmen beliefert rund 900 der bundesweit 6.200 Autogas-Tankstellen.

Die hohen Preise für Benzin und Diesel lassen diese Aussicht berechtigt erscheinen. 2008, als das Preisniveau ähnlich hoch war, stieg der Bestand um rund 144.000 Fahrzeuge. Blickt man auf 2006 zurück, so gab es am 1. Januar gerade einmal 40.585 LPG-PKW. Damit hat sich der Bestand an Autogas-Fahrzeugen in nur sechs Jahren mehr als verzehnfacht. Fahrzeuge mit Autogas emittieren knapp 15 Prozent weniger CO2 als Benzin.

„Die Zahlen zeigen, dass im Bereich Flüssiggas die Forschungen intensiviert werden müssen,“ erklären die Saarbrücker Professoren Dr. Thomas Heinze und Dr. Harald Altjohann, „es ist falsch – gerade auch vor dem Hintergrund der neuen Atomdebatte – einseitig auf das Elektrofahrzeug zu setzen.“ Am Institut „Automotive Powertrain“ der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes entwickeln die beiden seit Jahren Autogas-Antriebe weiter. So gelang ihnen ein Weltrekord mit einem LPG-Fahrzeug, dann senkten sie mit Autogas den CO2-Ausstoß bei einem Versuchsfahrzeug um 18 Prozent von 109 auf 90,9 Gramm pro Kilometer. Aktuell soll die Reichweite ausschließlich mit Autogas auf mehr als 1000 Kilometer gesteigert werden.

Auf Platz 2 bei den Alternativ-Kraftstoffen rangiert Erdgas. Hier betrug der Zuwachs 3.004 PKW. 71.519 Fahrzeuge sind aktuell mit Erdgas unterwegs, womit der Bestand gegenüber 2006 (30.554 Fahrzeuge) knapp 2,5-mal so groß ist. Hybridantrieb – also die Kombination aus Verbrennungsmotor und Elektroantrieb – findet sich in 37.256 PKW. Das Plus in 2010 betrug 8.394 Fahrzeuge. Damit hat Hybrid schon im dritten Jahr in Folge einen Zuwachs von rund 29 Prozent erzielt.

Elektro fristet unter den Alternativ-Antrieben ein Schattendasein. Ganze 2.307 Elektromobile notierte das Kraftfahrtbundesamt am 1. Januar 2011. Das war zwar ein Zuwachs von 45,3 Prozent gegenüber 2009, doch bereits im Jahr 2000 hatte es schon mal einen Bestand von 2632 PKW mit Elektroantrieb gegeben. Damit kommt Strom auf einen Anteil von 0,4 Prozent an den PKW mit alternativen Kraftstoffen, die zusammen nur einen Anteil von 1,3 Prozent am PKW-Bestand haben.

Download als Word-Datei: Bestandszahlen 2011

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte ergänzen Sie unser Spamschutz-Feld: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.