Beiträge der Kategorie «News zu s1000plus»

Tankkonzept besteht Bewährungsprobe

Ende September startet die 1000-Kilometer-Fahrt des Projektes S1000plus. Mit Hochdruck wird in diesen Wochen in der Fahrzeughalle der HTW Saarland daran gearbeitet, die letzten Optimierungsschritte am Versuchsfahrzeug Peugeot 5008 1.6l THP durchzuführen. Den Test mit einer vierstelligen Reichweite fahren in zehn Abschnitten Motorjournalisten von Tages- und Fachzeitschriften sowie Fernsehsendern. Ganz bewusst hat sich das Projekt dagegen entschieden, einen der bekannten Reichweiten-Experten mit der 1000-Kilometer-Fahrt zu beauftragen. „Wir wollen den Rekord unter realistischen Bedingungen erreichen und nicht mit irgendwelchen Profis, die ihr Geld damit verdienen, im Auftrag von Automobilherstellern möglichst spritsparend zu fahren“, erläutert Prof. Dr. Thomas Heinze, der zusammen mit Prof. Dr. Harald Altjohann das Projekt leitet.

Autogas-Zapfpistole der Zukunft ist schon im Einsatz

(16.08.2012) – Leichter und bequem zu bedienen – das ist die Autogas-Zapfpistole der Zukunft. Sie soll die drei unterschiedlichen Zapfpistolen-Typen ablösen, die zurzeit noch in Europa verwendet werden. Am Institut „Automotive Powertrain“ der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (HTWdS) ist der „Euronozzle“ genannte Spritspender schon im Einsatz. „Wir wollen der neuen Pistole zum Durchbruch verhelfen“, erläutert Prof. Dr. Thomas Heinze, „es kann doch nicht sein, dass die Autogasfahrer sich mit drei verschiedenen Adaptern behelfen müssen, wenn sie zum Beispiel von Holland nach Italien reisen wollen.“

Neue Zähne für weniger Verbrauch

(18.06.2012) Mit einer geänderten Getriebeübersetzung ist das Projekt S1000plus seinem Ziel ein Stück näher gekommen. Ende September sollen mehr als 1000 Kilometer ausschließlich mit Autogas und ganz ohne Nachtanken zurückgelegt werden. Allein durch große Tanks – ohne Beeinträchtigung des Kofferraumes – ist dieses Ziel nicht zu realisieren.

Umweltfreundlicher Kaltstart

      1 Kommentar zu Umweltfreundlicher Kaltstart
(25.02.2012) - Einen zuverlässigen PKW-Kaltstart mit deutlich verringerten Schadstoffemissionen haben jetzt Saarbrücker Wissenschaftler realisiert. Das Institut Automotive Powertrain an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (HTWdS) nutzte im Rahmen des Projektes S1000plus die extremen Minustemperaturen Mitte Februar, um das Startverhalten Ihres Versuchsfahrzeuges Peugeot 5008 zu optimieren. Durch den alleinigen Einsatz von Autogas statt Benzin kann auf die so genannte Kaltstartanfettung verzichtet werden.